Die zweite Destination auf unserer Karibik Kreuzfahrt mit der Norwegian Getaway war Road Town/Tortola auf den britischen Jungferninseln. Im Hafen gibt es nicht so viel zu sehen, dort werden gerade Einkaufsmöglichkeiten gebaut. Diese sollten wohl 2016 fertig sein und den Hafen durchaus aufwerten.

Da wir das im voraus durch diverse Foren schon wussten entschieden wir uns hier für einen Ausflug von Norwegian Cruise Line.

 

Tourname: Best of Tortola & Beach
Tourcode: TOV_03
Preis: 72 $ Erwachsene / 51 $ Kinder
Dauer: 4,5 Stunden
Buchung: iTV, App, Ausflugscounter oder von Zuhause unter MyNCL
Aktivitätslevel: 1
Sonstiges: Bequeme Schuhe, Sonnencreme, Badesachen, Handtücher, viel Getränke

 

Da der Ausflug ein wenig später losging konnten wir noch ganz in Ruhe frühstücken und gingen dann vom Schiff zu unserem Sammelpunkt.

Mit dem offenen Minibus ging es dann an der Küste entlang zu unserem ersten Ziel, dem maritimen Museum.
Kaum sind wir aus der Stadt raus haben wir das erste mal einen wundervollen Blick auf die Norwegian Getaway, welche friedlich im Hafen von Tortola lag. Nach knapp 20 Minuten Fahrzeit über Berge und durch Täler erreichten wir das Museum. 
Nicht sehr groß und ganz unscheinbar liegt es an der Straße. Innen findet ihr dann zwei alte Fischerboote, Werkzeuge mit welchen die Boote gebaut wurden und ein wenig was zur Geschichte der Seefahrt hier auf Tortola. Euer Reiseführer steht euch auch hier Rede und Antwort.

Also alle wieder rein in den Bus und weiter zum nächsten Ziel. Nach weiteren 30 Minuten Fahrt erreichten wir das Highlight des ganzen Ausfluges, Long Bay Beach auf Beef Island.
Hier hatte wir jetzt eine Stunde Aufenthalt zum baden und sonnen. Für kaltes Wasser und Eistee wurde auch gesorgt, so konnte sich jeder was beim Reiseleiter abholen und sich dann seinen Platz am langen Strand suchen. Es war gut das wir sehr früh hier waren, so war es hier noch sehr ruhig und man konnte ungestört relaxen.

Unser nächstes Ziel war nun Pussers Landing. Doch bevor wir dort ankommen geht es erstmal eine ganze weile durch die Berge von Tortola mit wundervollen Ausblicken auf Buchten, Road Town und die Norwegian Getaway.

Nach einer Stunde konnten wir einen Blick auf Great Carot Bay, Apple Bay und Belmont Bay werfen. 
Die See wurde hier zunehmend rauer und die Wellen höher. Leider ist hier kein Stopp geplant und so fuhren wir an den schönen Stränden vorbei.

Die Fahrt kam einem wie eine Ewigkeit vor. Nach den tollen Buchten ging es weiter vorbei an buten Häusern, Tankstellen und vielen Schildern…

… bis wir endlich Pusser´s Landing erreichen.
Viel zu sehen gibt es hier allerdings nicht. Ein paar nette Geschäfte laden zum shoppen ein und das Restaurant um eine Erfrischung zu sich zu nehmen. Für Rum Freunde unter euch, kann hier im Pussers Store der gute Pussers Rum probiert und gekauft werden.

Die Rückfahrt zum Schiff dauerte auch noch einige Zeit. Wieder ging es an tollen Stränden entlang bis nach Road Town, wo von weitem schon unser Schiff zu sehen war. Nach einer kurzen Passkontrolle waren wir auch schon wieder zurück an Bord. Wo wir kurze Zeit später Tortola wieder verlassen haben, um Kurs auf die Bahamas zu nehmen.

Fazit: Uns hat der Ausflug nicht sonderlich gut gefallen. Das maritime Museum ist ehr uninteressant und Pusser´s Landing längst nicht so schön wie auf den Fotos bei MyNCL. Auch sitzt man mehr im Bus als alles andere. Sitz man zudem noch auf der falschen Seite, so kann man kaum tolle Fotos machen. Solltet ihr Rückenprobleme haben, solltet ihr im Bus nicht ganz hinten sitzen. Dort wackelt es wirklich sehr und durch die schlechten Straßen freut sich das ein oder andere mal die Bandscheibe.

Es gibt aber auch positives zu Berichten. Der Reiseleiter war wirklich super, hat sich Zeit gelassen und vieles erklärt. Der Strand war bzw. ist natürlich das Highlight dieses Ausfluges. Dort hätte man ruhig den ganzen Tag verbringen können.

 

 

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn...