Norwegian Getaway: Ausflug NAS_10 Charm & Beauty Of The Bahamas

Unsere letzte Destination führte uns auf die Bahamas. Gegen 10 Uhr sollten wir in Nassau anlegen. Die ersten saßen schon an den Bars und die Norwegian Getaway kämpfte sich durch die Wellen, bis irgendwann das Lotsenbot zu sehen war. Jetzt kann es nicht mehr lange dauern und wir legen in Nassau an.

Schon bei der Hafeneinfahrt war uns klar, das Nassau die TOP Destination auf dieser Reise werden wird. 

Zwei Schiffe von Carnival hatten bereits angelegt. Wir drehten noch und parkten dann ebenfalls Rückwärts ein.

Es ist einfach traumhaft hier. Das tolle Meer, die Sonne, die netten Menschen. Was möchte man mehr. Die Getaway legte direkt vorm Haus von Nicolas Cage an, das soll angeblich das weiße sein. Obs stimmt haben wir jetzt nicht geprüft.

Da wir noch bis 14 Uhr Zeit hatten, entschieden wir erstmal selbst eine Runde durch Nassau zu laufen. Vorher aber noch einen Blick auf die Norwegian Getaway…

…und willkommen auf den Bahams
Direkt nach dem Kreuzfahrtterminal findet ihr einen kleinen Markt, Live-Musik sowie eine Tourist Information. 
Wir sind dann einfach ein wenig durch die Stadt geschlendert und haben uns das ein oder andere Geschäft angeschaut. Unzählige Souvenirshops machen sich auf der Hauptstraße breit sowie zahlreiche Premium Marken wie Gucci, Prada usw. Der Fabian kennt sich damit ja nicht so aus ;). Für Frauen und den passenden Geldbeutel sicherlich schön.

Landausflug: Charm & Beauty of the Bahamas

Gegen 14 Uhr war es dann soweit unser Ausflug sollte starten. Treffpunkt war direkt vor dem Schiff. Erstmal ein paar Infos zum Ausflug.
Tourname: Charm & Beauty of the Bahamas
Tourcode: NAS_10
Preis: 44 $ Erwachsene / 30 $ Kinder
Dauer: 3 Stunden
Buchung: iTV, App, Ausflugscounter oder von Zuhause unter MyNCL
Aktivitätslevel: 1
Sonstiges: Bequeme Schuhe, Sonnencreme, viel Getränke

Bevor es los ging wurde erstmal Wasser verteilt für die knapp 3 stündige Busfahrt. Unser erster Punkt war Paradise Island wo das Hotel Atlantis steht. Er gab uns viele Infos dazu, die schlimmste war sicherlich das dort auch 42 Delphine in Gefangenschaft leben und die Touristen mit diesen Schwimmen können.

Nun ging es quer Beet durch Nassau. Vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten und Museen. Fotos kann man während der Fahrt zwar machen, aber meistens werden diese nichts aufgrund der Scheibe. Also haben wir auch darauf verzichtet.

Nach knapp einer Stunde fahrt durch Nassau waren wir an einem weiteren Ziel, dem Fort Charlotte. Dieses wurde im 18 Jahrhundert durch den Gouvener Lord Dunmore erbaut. In kriegerischen Auseinandersetzungen wurde dieses allerdings nie benutzt. Natürlich waren hier oben auch wieder Souvenir-Shops sowie Toiletten. Aufenthalt gerade mal 15 Minuten.

Etwas positives vom Fort Charlotte gab es trotzdem. Von hier oben hatte man natürlich einen tollen Blick auf den Hafen, sowie auf die Norwegian Getaway.
Jetzt hieß es erstmal wieder rein in den Bus um weiter durch die Landschaft zu fahren. Wie ihr merkt seid ihr mehr im Bus als woanders, das fanden wir jetzt nicht so schön. Wir fuhren als weiter und kamen am Thomas A. Robinson National Stadium vorbei. Dieses ist ausgelegt für 23.000 Zuschauer und wird hauptsächlich für Fußball genutzt. 
Das Hotel Baha Mar Resort ist mit 2,200 Zimmern sowie 284 private Wohnungen eines der größten Hotels auf den Bahamas. Es verfügt über ein 9,300 mgroßes Casino, einen 2,800 m2großen Spa Bereich sowie einen Golf Kurs welcher von Jack Nicklaus design wurde. Die Eröffnung war für Ende März 2015 geplant, die Betreiberfirma hat nach Chapter 11 Insolvenz angemeldet. So steht das gesamte Hotel nun leer. 
Unser letztes Ziel auf dem Ausflug war die John Watling’s Distillery. Hier habt ihr gut 30 Minuten Zeit euch die Distillery anzuschauen und Rum (gegen Gebühr) zu probieren. Natürlich kann der Rum sowie Vodka hier auch gekauft werden. Nach der Rumfabrik ging es für uns dann auch zurück zum Schiff und der Ausflug war beendet.

Fazit
Nassau hat uns super gefallen, die netten Menschen, die tolle Innenstadt sowie die Bars. Einfach traumhaft schön hier.
Der Ausflug hat uns nicht so gut gefallen, hier sitzt man einfach zu viel im Bus. Man bekommt zwar eine Menge Infos, aber wenn man keinerlei Fotos machen kann als Andenken ist das nicht so schön. Hier sollte man sich am Vormittag vielleicht einen tollen Strand suchen und zum Nachmittag hin ein bisschen bummeln gehen und sich in eine der tollen Bars setzen bevor es weiter geht.

Unser letztes Ziel wird jetzt Miami sein, wo wir allerdings schon wieder ausschiffen werden. Doch wir haben die Zeit dort bis zum Abflug gut genutzt und sind dort auf einen Ausflug zu den Everglades mitgefahren.

2017-05-12T08:14:26+00:00 Norwegian Cruise Line|0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

*