MS Swiss Tiara: Adventskreuzfahrt auf dem Rhein – Teil 1

Nach unserer Babypause freuten wir uns richtig endlich wieder auf Kreuzfahrt zu gehen. Wie jedes Jahr ging es auch 2018 wieder auf eine Kurzreise auf dem Fluss und das zum ersten mal mit unserem 5 1/2 Monate alten Sohn Henry.

Es war nicht leicht überhaupt etwas passendes zu finden. Unsere Lieblings-Flussreederei Phoenix nimmt die Kleinen leider erst mit 2+ Jahren mit, A-ROSA war raus, weil Fabian in den Betten nicht schlafen kann und 1A Vista war mit dem schlechten Service und Essen ebenfalls keine Option. Mitte des Jahres flatterte Fabian allerdings eine E-Mail ins Reisebüro-Postfach wo sich die neue Reederei VIVA Cruises vorstellte. Unter der Marke VIVA Cruises wird die Schweizer Reederei Scylla ab November 2018 Flusskreuzfahrten anbieten und das sogar mit All Inclusive. Da die Schiffe von Scylla auch unter anderem bei Phoenix im Einsatz sind, war dies vielleicht für uns eine Option.
Also schnell zum Hörer gegriffen und nachgefragt ob wir mit unserem Kleinen mitfahren können. Antwort: Überhaupt kein Problem!
Somit buchten wir die 2 Tages Kurzreise ab/bis Düsseldorf mit der MS Swiss Tiara.

Willkommen an Bord

Am 18.12.18 ging es für uns dann ins 40 Km entfernte Düsseldorf wo bereits die MS Swiss Tiara am Anleger lag. Die MS Swiss Tiara ist Baujahr 2006, 110m lang und bietet 153 Gästen in 76 Außenkabinen mit Fenster, franz. Balkon oder Suiten platz.

MS Swiss Tiara von VIVA Cruises am Anleger in Düsseldorf

Die nette Crew wartete bereits am Anleger und brachte die Koffer an Bord.

MS Swiss Tiara wartet aufs ablegen in der Wintersonne

Die Lobby mit Rezeption war wundervoll weihnachtlich geschmückt. Vom Design her kam uns die Lobby recht bekannt vor, denn das Schwesterschiff die MS Anesha, welche bei Phoenix fährt ist bis auf die Länge und Größe der Kabinen baugleich.

Der Check-In auf Flusskreuzfahrtschiffen ist echt entspannt. Man gibt einfach kurz seinen Namen an und erhält sofort seinen Zimmerschlüssel bzw. Karte. Vorab ist es nicht nötig einen Online Check-In zu machen.

Kabine auf der MS Swiss Tiara

Mit der Bordkarte begleitet euch dann das Personal bis zur Kabine und erklärt einem noch die Klimaanlage usw. Die Kabinen sind wirklich sehr schön und komfortabel eingerichtet. Sie verfügen über SAT-TV, Minibar, Safe, Telefon, Haartrockner, Klimaanlage, Dusche und WC. Auch das Babybett für Henry hatte schon seinen Platz gefunden. Mit dem Kinderwagen in der Kabine wird der Platz allerdings schon sehr eng. Diesen kann man bei den breiten Fluren aber auch einfach vor der Tür abstellen.

Bye bye Köln

Um 15 Uhr hieß es dann Leinen los und die MS Swiss Tiara machte sich auf den Weg nach Köln.

Ab 16 Uhr ging es dann auch los mit dem Essen :-). Zum ersten mal bei einer Flusskreuzfahrt gab es Fabians geliebten Schwarzwälder Kirschkuchen und dieser war auch super lecker und recht schnell vergriffen.

Kurz vor dem Abendessen gab es die Seenotrettungsübung sowie die Offiziersvorstellung. Die Seenotrettungsübung ist auf Flussschiffen recht einfach gehalten. Es wird gezeigt wie die Rettungsweste angelegt wird, welche Signale ertönen und das sich alle auf dem Sonnendeck einfinden sollen. Es muss keine Rettungsweste angelegt werden und es reicht auch wenn nur eine Person aus der Kabine anwesend ist.

Um 18 Uhr war es dann Zeit zum Abendessen. Die Tische sind liebevoll eingedeckt und das Dinner kann beginnen.

Bei VIVA Cruises hat man freie Tischwahl! Hier muss man nicht wie bei anderen Reedereien vorab einen Tisch reservieren, welchen man dann für die gesamte Reise hat. Einfach dort hinsetzen wo etwas frei ist und den Abend genießen. Auch der Hochstuhl für unseren Kleinen stand schon für ihn bereit. Also alles bestens organisiert für die Kleinsten.

Das Essen war wie nicht anders zu erwarten vorzüglich. Als Vorspeise haben wir uns das Carpaccio vom Angus Weiderind ausgesucht. Zum Hauptgang gab es Schweinefiletmedaillons und zur Nachspeise Creme Karamell. Die Suppe hatten wir am Abend ausgelassen. Hier konnte man wählen zwischen einer klaren Ochsenschwanzsuppe oder einer Kokus-Kürbis Cremesuppe.

Nach dem Abendessen ging es noch eine kurze Runde über den Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum in Köln. Das Schiff lag direkt in erster Reihen am Museum, sodass wir nicht mal 5 Minuten bis zum Weihnachtsmarkt brauchten. Die Swiss Tiara liegt in Köln bis zum nächsten Morgen um 4 Uhr, also genug Zeit wer in Köln gerne auf eine Party gehen möchte.


Am Schokoladenmuseum gibt es eine tolle Möglichkeit das Schiff zu fotografieren, allerdings nur wenn es wirklich in der ersten Reihe liegt. Die Chance haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen.

Den restlichen Abend haben wir gemütlich in der Lounge verbracht. Da fast alle Gäste von Bord unterwegs waren, hatten wir die Lounge so gut wie für uns alleine.

Im nächsten Teil nehmen wir euch mit nach Koblenz, bevor es dann wieder zurück nach Düsseldorf geht und die Kurzreise mit der MS Swiss Tiara von VIVA Cruises endet.

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn...
2018-12-31T09:31:21+00:00 29. Dezember 2018|Reiseberichte, VIVA Cruises|